Schwerpunktschule

Die Brüder-Grimm-Schule ist seit dem Jahre 2001 Schwerpunktschule und war somit eine der ersten Schulen dieser Art in Rheinland-Pfalz.
In Schwerpunktschulen werden  Grundschüler gemeinsam mit beeinträchtigten Kindern beschult, welche bislang aufgrund ihrer Beeinträchtigungen Förderschulen besuchen würden. Die Art der Beeinträchtigung reicht dabei von Lern-, Sprach- und Körperbeeinträchtigungen, über geistige Beeinträchtigungen, bis hin zu sozial-emotionalen Beeinträchtigungen der Kinder (letztere nur in Ausnahmefällen).

Derzeit sind 29 beeinträchtigte Kinder in allen 12 Klassen integriert.

Die Brüder-Grimm-Schule nahm bereits von 1992 bis 1998 am Schulversuch”Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung” bis zur Einrichtung des Folgekonzeptes der Schwerpunktschule teil und kann somit auf eine langjährige Erfahrung mit der Beschulung von Kindern unterschiedlicher Begabungen zurück blicken.

Broschüre des Landes RLP zum inklusiven Unterricht (BGS S. 15-18)

Konzept                                    Aufnahmeverfahren

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.