Pädagogik

Zu der pädagogischen Arbeit im Kollegium der Brüder- Grimm-Schule gehören u.a.:

  • Die Arbeit mit vielen verschiedenen Berufsgruppen im Rahmen der Schwerpunktschule und der Ganztagsschule
  • Umsetzung der individuellen Leistungsförderung und   -beurteilung
  • Arbeit mit selbst entwickelten Kompetenzrastern für die Umsetzung der individuellen Leistungsförderung unter Grundlegung der Bildungsstandards und der VERA- Untersuchung
  • Verschiedene Formen offenen und individuellen Lernens wie Planarbeit, freie Lernzeit, Themenstunden oder Atelierarbeit
  • Verpflichtende Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche (S-E-L-G) in allen Jahrgangsstufen
  • Verzicht auf Notengebung bis Ende des 3. Schuljahres  und statt der Halbjahreszeugnisse im 3. Schuljahr verpflichtende S-E-L-G
  • Gemeinsame Verantwortung aller Lehrkräfte für alle Schülerinnen und Schüler
  • Bildung von festen Teams zur effektiveren Doppelbesetzung in den Klassen
  • Einrichten von Stufenteams, die sich vornehmlich mit der Intensivierung der Förderung und Forderung von Kindern beschäftigen sowie Fördermaterialien sichten, sammeln und zusammenstellen. Kollegiale Fallberatung und Hilfen beim Erstellen von Förderplänen sind Bestandteil der Arbeit
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Kindergärten.
    Seit 2005: Zwei Schultage“ für die künftigen Schulanfänger in enger Zusammenarbeit mit und unter Beteiligung  der Kindergärten. Ziel: Erleichterung des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule und Ansetzen der Schule an den Kompetenzen der Kinder von Beginn an
  • Herausgabe einer Informationsbroschüre zum Schulanfang
  • Förderangebote auch im Bereich Psychomotorik und Sportförderung
  • Offener Anfang des Schulvormittages ab 7.45 Uhr (Unterrichtsbeginn offiziell ab 8.00 Uhr)
  •  u.a.m…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.